Weltaidstag

Am 1.12. ist Weltaidstag. Wie jedes Jahr wurde dieser Termin auch heuer zum Anlass genommen, daran zu erinnern, wie leicht es ist, sich vor der Krankheit zu schützen, wie schwer es dagegen ist, mit der Krankheit zu leben. Außerdem soll für einen vorurteilsfreien Umgang mit Infizierten geworben werden. Gegen eine kleine Spende für die Münchner Aidshilfe konnte eine rote Schleife der Solidarität erworben werden. Diese und das ausgegebene Informationsmaterial sollten Gesprächs- Diskussions- und Reflexionsanlass sein: in der Schule und Zuhause.

Toll gelesen

Sieben Leseratten der sechsten Jahrgangsstufe traten am vergangenen Donnerstag in der Georg-Hipp-Realschule bei der ersten Etappe des Lesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels gegeneinander an. Sie hatten sich zuvor innerhalb des Deutschunterrichts als Leseprofis gegen ihre Klassenkameraden durchgesetzt. Diese Klassensieger lasen vor einer dreiköpfigen Jury einen Abschnitt aus einem Buch ihrer Wahl und anschließend aus einem unbekannten Buch, das Tanja Brücklmeier, die den Wettbewerb wie in jedem Jahr organisierte, auswählt hatte. Die Jury war von der Leseleistung aller Schüler beeindruckt. Die Mitglieder kürten Julia Kistler aus der Klasse 6 d zur Schulsiegerin. Aber Sieger waren sie alle, wie Claudia Daiber bei der Verleihung der Urkunden und Sachpreise bemerkte. Sie gratulierte allen Schülern und beglückwünschte sie zu ihrer Leseleistung. Die Schulsiegerin muss sich zu Beginn des neuen Jahres beim Kreisentscheid mit den Schulsiegern der anderen weiterführenden Schulen im Landkreis messen. Darauf folgen der Landes- und der Bundesentscheid.

Wir pflanzen „Bäume mit Zukunft“

„Warum sind Bäume wichtig?“, lautet die erste Frage, die Mario Dietrich von den Stadt Pfaffenhofen den Schülern der 7c stellt, die sich am Gerolsbach versammelt haben, um dort den Baum des Jahres 2019, eine Flatterulme, zu pflanzen. Die Finger schnellen in die Höhe – wie wichtig Bäume für die Umwelt sind, hat sich zwischenzeitlich herumgesprochen. Deshalb soll an der Stelle, an der die Flatterulme gepflanzt wurde, auch nach und nach eine Allee der Nachhaltigkeit entstehen, so die Idee von Dr. Peter Pondorf, Zentraler Fachleiter für Biologie und Lehrer an der Georg-Hipp-Realschule.

Weiterlesen

So macht Lernen Spaß: Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

Die Klasse 5a wollte mit dieser Woche ein Zeichen für die Bedeutung von Gesundheit und Nachhaltigkeit setzen. Dass die Schüler dabei selbst aktiv waren, machte diese Projektwoche zu etwas Besonderem. Unterstützt wurden sie dabei von außerschulischen Experten. So erfuhren die Schüler vor Ort am Recyclinghof, warum es so wichtig ist, seinen Müll gut vorzutrennen. Eine Ernährungsberaterin zeigte ihnen auf, wie sie ein schmackhaftes und dabei doch gesundes Frühstück selbst zubereiten können. Bei einem Vortrag über "Diabetes Mellitus" erhielten sie wertvolle Informationen über diese Krankheit. Ein Ausdauerlauf früh am Morgen mit professioneller Pulsmessung und die Anwendung einfacher Entspannungsmethoden rundeten diese Woche ab.

Schau hin und nicht weg, denn jeder ist ok

20 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen stehen in der Eingangshalle von Haus Hammer in Fischbachau. Sie haben die Aufgabe, gemeinsam den Weg durch ein raumfüllendes Spinnennetz zu finden. Jede Öffnung - in unterschiedlichen Höhen und verschiedenen Größen - darf nur einmal durchquert werden. Mit Teamgeist und hitzigen Diskussionen entwickeln die Schüler eine Strategie, jeden Einzelnen durch das Netz zu bringen. Viel helfende Hände recken sich in die Höhe, um die Kleineren auf die andere Seite zu heben.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.