• ghrs-
  • ghrs-
  • ghrs-
  • ghrs-
  • ghrs-
  • ghrs-

Stärken von Schülern fördern

Die Stärken der Schüler fördern, damit diese sich im schulischen Umfeld möglichst gut entfalten können. Das war das Interesse der Lehrkräfte, die sich am vergangenen Mittwoch an der Georg-Hipp-Realschule zu einer Fortbildung zu laufenden KOMPASS-Maßnahmen in den Realschulen im Regierungsbezirk Oberbayern West getroffen haben. KOMPASS – das steht für „Kompetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein“. Was zunächst als Modellversuch begann, wurde nun wegen des großen Erfolges auf die Realschulen in ganz Bayern ausgeweitet.

Ministerialbeauftragter Fischer ist sich sicher, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist, denn mit den Maßnahmen konnte sowohl die Förderung leistungsschwacher als auch besonders begabter Schüler deutlich verbessert werden, sogar die Lehrerzufriedenheit verzeichnete einen deutlichen Anstieg. Für ihn ist es eine der besten pädagogischen Innovationen der letzten Jahre und er möchte der KOMPASS Bewegung durch die Informationstage neuen Schwung verleihen.
Durch eine auf die individuelle Leistungsfähigkeit der Schüler ausgerichtete Unterrichts- und Lerngestaltung wird erreicht, dass Schüler in ihrem eigenen Tempo arbeiten können, sich im Team verständigen müssen und Misserfolge nicht als Scheitern, sondern als Station eines Lösungsweges begreifen. Das fördert Sozialkompetenz und Teamfähigkeit und führt zu echter Leistungs- und Lernmotivation. Nicht zuletzt deshalb hat KOMPASS auch bei Eltern und Wirtschaft einen hohen Stellenwert, wie Ministerialrat Rüdiger Wieber vom bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst bemerkte. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Konzepte und Ansätze. Welche Kompass-Maßnahmen die einzelnen Schulen ergriffen haben, zeigten sie nach einem Impulsvortrag von Professor Stefan Seitz von der katholischen Universität Eichstätt in einem vielfältigen und anregenden „Marktplatz der Ideen“, einer Ausstellung in den Unterrichtsräumen der Georg-Hipp-Realschule.
Ministerialrat Rüdiger Wieber war gekommen, um sich die Präsentationen anzuschauen und drei Schulen den Status KOMPASS-Schule offiziell zu verleihen. Wie Fischer unterstützt er die KOMPASS-Maßnahmen und betont, dass nur an der Realschule diese stärkenorientierte Pädagogik in dieser Form praktiziert wird. Damit erhalte die Realschule ein klares Profil, das in der Öffentlichkeit als solches auch wahrgenommen werde.

  • GHRS Icons Button-
  • GHRS Icons Button-
  • GHRS Icons Button-
  • GHRS Icons Button-
  • GHRS Icons Button-
  • GHRS Icons Button-